Datenschutzerklärung und Cookies

Datenschutzerklärung und Cookies

Artikel 1. Standard des Datenschutzes

  1. Als Administrator für personenbezogene Daten ist der Supraprint24 Onlineshop von SUPRAPRINT sp. z o.o. sp. kom., 5 Domaniewska Str., 05-800 Pruszków, POLEN (“Administrator”), der über die E-Mail-Adresse info@supraprint24.eu kontaktiert werden kann, legt großen Wert auf den Schutz der Privatsphäre und die Vertraulichkeit der eingegebenen personenbezogenen Daten elektronische Formulare der Website, die Kunden unter der Domain www.supraprint24.de (“SUPRAPRINT”) zur Verfügung stellen.
  2. Der Administrator wählt sorgfältig geeignete technische und organisatorische Maßnahmen aus und wendet diese an, um den Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Nur vom Administrator ordnungsgemäß autorisierte Personen haben vollen Zugriff auf die Datenbanken.

Artikel 2. Gründe für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden vom Administrator in Übereinstimmung mit dem Gesetz verarbeitet, insbesondere gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz von Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und deren Freizügigkeit Daten und Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG (Allgemeine Datenschutzverordnung – DSGVO) für folgende Zwecke:

  1. Erfüllung des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen gemäß den SUPRAPRINT-Bestimmungen (gemäß DSGVO, Art. 6 Abs. 1 Lit.b);
  2. Erfüllung der gesetzlichen Haftung des Administrators;
  3. Vermarktung eigener Produkte oder Dienstleistungen, einschließlich personalisierter Produkte (gemäß DSGVO, Artikel 6 Abs. 1 Lit. f);
  4. Verfolgung oder Sicherung von Ansprüchen (gemäß DSGVO, Artikel 6 Abs. 1 Lit. f);
  5. Nutzung des Newsletter-Dienstes gemäß der erteilten Einwilligung (DSGVO, Artikel 6 Abs. 1 Lit. a).
  6. Der Abschluss des Vertrages hängt von der Bereitstellung von Daten ab, um den Vertrag für die Erbringung von Dienstleistungen zu erfüllen, die in den SUPRAPRINT-Bestimmungen festgelegt sind. Der Kunde verpflichtet sich, diese Daten zur Verfügung zu stellen. Wenn der Kunde dies nicht tut, ist es nicht möglich, den Vertrag abzuschließen und die Dienstleistungen zu erbringen. Die Angabe personenbezogener Daten zur Nutzung des Newsletter-Dienstes ist streng freiwillig.
  7. Der Administrator kann Daten von Personen verarbeiten, die von Kunden bereitgestellt werden, um die Dienste des Administrators zu nutzen. Durch das Versenden der Zustimmung Dritter in jedem Fall erklärt der Kunde die entsprechende Zustimmung dieser Personen, ihre Daten dem Administrator zur Verfügung zu stellen.

Abschnitt 3. Erhebung personenbezogener Daten

  1. Um ein SUPRAPRINT-Konto zu registrieren, muss der Kunde die in Art. 1 angegebenen Daten angeben. 2 der SUPRAPRINT-Geschäftsbedingungen.
  2. Um bei SUPRAPRINT einkaufen zu können, muss der Kunde die in Art. 1 angegebenen Daten angeben. 3 der SUPRAPRINT-Bestimmungen. 

Artikel 4. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Die vom Kunden bereitgestellten Daten werden verwendet, um Kunden Informationen über den Administrator und die Dienste des Administrators, die Effizienz der vom Administrator bereitgestellten Dienste und zu statistischen Zwecken bereitzustellen.
  2. Personenbezogene Daten von Personen, die von Kunden bereitgestellt wurden, die die erhaltene Einladung zur Teilnahme an SUPRAPRINT abgelehnt haben, werden vom Administrator zu Zwecken verarbeitet, die mit der Abwicklung des vom Administrator angebotenen Serviceprozesses zusammenhängen, einschließlich der Überprüfung von Personen, die die erhaltene Einladung abgelehnt haben.
  3. Wenn der Administrator personenbezogene Daten auf eine andere als die vom Dateninhaber angegebene Weise erhält, wird der Administrator versuchen, die Verpflichtungen in Bezug auf sekundäre Informationen gemäß Art. 14
  4. Wenn Kunden an vom Administrator organisierten Wettbewerben teilnehmen, werden die Kontaktdaten dieser Kunden verwendet, um den oben genannten Wettbewerb effektiv durchzuführen, z. B. die Benachrichtigung über den Sieg.
  5. Der Administrator verwendet IP-Adressen, die von Online-Verbindungen gesammelt wurden, für technische Zwecke im Zusammenhang mit der Serververwaltung. Darüber hinaus werden IP-Adressen verwendet, um allgemeine statistische demografische Informationen zu sammeln (z. B. über die Region, aus der die Verbindung hergestellt wird).

Artikel 5. Kontrolle der Verarbeitung personenbezogener Daten

  1. Alle Kunden, deren personenbezogene Daten vom Administrator verarbeitet werden, sind berechtigt, die Einwilligung jederzeit zuzugreifen, zu korrigieren, zu löschen und zu übertragen, die Verarbeitung einzuschränken, der Datenverarbeitung aufgrund des berechtigten Interesses des Administrators oder der Verarbeitung für Direktmarketingzwecke zu widersprechen und die Einwilligung jederzeit ohne Beeinträchtigung zu widerrufen für die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung (wenn die Verarbeitung auf der Grundlage einer Einwilligung erfolgt), basierend auf der Einwilligung. Der Kunde verpflichtet sich, vollständige, gültige und wahre Daten zu liefern.
  2. Verwendung der oben in Kap. 1 hängt davon ab, ob eine entsprechende Anfrage an die E-Mail-Adresse info@supraprint.pl gesendet wird. Die Saud-Anfrage muss den vollständigen Namen und die E-Mail-Adresse des Kunden enthalten.
  3. Der Kunde kann jederzeit die Löschung seiner personenbezogenen Daten verlangen. In solchen Fällen stellt der Administrator die Verarbeitung personenbezogener Daten ein und löscht sie, sofern gesetzlich keine weitere Verarbeitung erforderlich ist.
  4. Wenn die Personen, deren personenbezogene Daten vom Administrator verarbeitet werden, der Ansicht sind, dass eine solche Verarbeitung gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, haben sie das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen.

Abschnitt 6. Offenlegung personenbezogener Daten

Kundendaten können an Stellen weitergegeben werden, die nach geltendem Recht zum Empfang dieser Daten berechtigt sind, einschließlich der zuständigen Justizbehörden. Personenbezogene Daten können an Stellen weitergegeben werden, die zur Verarbeitung dieser Daten befugt sind, d. H. Beförderer, Postdienste, Buchhaltungsunternehmen und Partner, die technische Dienstleistungen erbringen (Entwicklung und Wartung von IT-Systemen und Websites). Personenbezogene Daten werden nicht an Drittländer / internationale Organisationen weitergegeben.

Abschnitt 7. Sonstige Angaben zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten, die zur Erfüllung des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen gemäß den SUPRAPRINT-Bestimmungen und zur Erfüllung der gesetzlichen Haftung des Administrators verarbeitet werden, werden für die Dauer des Vertrags und nach dessen Ablauf für die Zeit archiviert, die erforderlich ist, um:

  1. Kundendienst (z. B. Bearbeitung von Beschwerden);
  2. Verfolgung oder Sicherung von Ansprüchen;
  3. Erfüllung der gesetzlichen Haftung des Administrators (z. B. Haftung aufgrund von Steuer- und Rechnungslegungsvorschriften).
  4. Personenbezogene Daten, die zum Zweck der Vermarktung eigener Produkte oder legitimer Dienstleistungen verarbeitet werden.
  5. Personenbezogene Daten, die aufgrund einer gesonderten Einwilligung verarbeitet werden, werden bis zum Widerruf der Einwilligung archiviert.
  6. Der Administrator verarbeitet personenbezogene Daten nicht automatisch.

Abschnitt 8. Informationen zu Cookies

  1. Der SUPRAPRINT-Administrator verwendet Cookies, bei denen es sich um Computerdaten handelt, insbesondere um Textdateien, die auf den Endgeräten der Kunden gespeichert und zum Durchsuchen von SUPRAPRINT-Websites verwendet werden.
  2. Die mithilfe von Cookies gesammelten Informationen ermöglichen die Anpassung von Diensten und Inhalten an die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden und werden für allgemeine Statistiken über die Verwendung von SUPRAPRINT durch Kunden verwendet.
  3. Mit Cookies erhobene personenbezogene Daten werden nur zur Erfüllung bestimmter Funktionen zum Nutzen der Kunden erhoben und so verschlüsselt, dass ein unbefugter Zugriff verhindert wird.
  4. Im Allgemeinen verwendet der Administrator zwei Arten von Cookies: “Sitzungscookies” und “dauerhafte Cookies”.
    – Sitzungscookies sind temporäre Dateien, die auf dem Gerät des Kunden verbleiben, bis sie sich abmelden, die Website verlassen oder die Software (Webbrowser) ausschalten.
    – Permanente Cookies sind Dateien, die für die in den Cookie-Einstellungen angegebene Zeit oder bis zum manuellen Löschen durch den Kunden auf dem Gerät des Kunden verbleiben.
  5. Die zum Surfen auf Websites verwendete Software (Webbrowser) ist normalerweise standardmäßig so eingestellt, dass Cookies auf dem Endgerät des Kunden gespeichert werden können. SUPRAPRINT-Kunden können diese Einstellungen ändern. Mit dem Webbrowser können Sie Cookies löschen. Es ist auch möglich, Cookies automatisch zu blockieren. Detaillierte Informationen finden Sie in der Hilfedatei oder in der Dokumentation des Webbrowsers.
  6. Einschränkungen bei Cookies können sich auf einige Funktionen auswirken, die auf SUPRAPRINT-Websites verfügbar sind.
  7. Cookies, die von den Partnern des Website-Betreibers, insbesondere den Kunden der Website, verwendet werden, unterliegen ihren eigenen Datenschutzbestimmungen.